HOXTONES FEAT. DARRYL BLACKMAN – You’re The Voice

LISTEN NOW

Christian Grote / Darryl Blackman

Eigentlich ist Christian Grote seit 20 Jahren Inhaber des „Adiamo Dance Clubs“ in Bad Oeynhausen hat damit alle Hände voll zu tun. Die Discothek ist der angesagte Treffpunkt für die Ü-25-Generation. Im alt-ehrwürdigen Schloss des Kurortes gibt es auf 1.200 Quadratmeter in fünf verschiedenen Erlebnisbereichen normalerweise alles, was das Herz der Nachtschwärmer begehrt. Und auch musikalisch bleiben von aktuellen Charts- und House-Rhythmen über R’N’B- und Black-Beats bis hin zu Klassikern zum Discofox-Tanzen keine Wünsche offen. 

Aber, wie gesagt, eigentlich. Denn seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie im März 2020 ist der „Adiamo Dance Club“– wie alle Diskotheken in Deutschland – geschlossen. Aber: „Den Kopf in den Sand zu stecken, war für mich aber nie eine Option“, stellt Christian Grote. Und so nutze er seine plötzlich gewonnene Zeit, um kreativ zu sein, Musik zu produzieren – und Künstlern eine Chance zu geben, die nun schon seit einem Jahr von ihrem Berufsverbot hart getroffen sind. Sie stehen quasi ohne Einnahmen da und laufen ihrer Unterstützung vom Staat hinterher.

Zusammen mit Darryl Blackman steckt der Diskotheken-Inhaber so gerate mitten in den Vorbereitungen zu einem neuen Projekt: einem Remix des 80er-Kult-Hits „You’re the Voice“ von John Farnham, der immer noch voll im Ohr ist. 

Dabei ist dieser Song nicht der erste gemeinsame Streich der beiden: „Wir kennen uns schon seit fünf Jahren. Damals hatte ich ihn eigentlich als Künstler verpflichtet“, blickt Christian Grote zurück. Denn im „Adiamo Dance Club“ ist im Gegensatz zu vielen anderen Discos jeden Freitag Live-Musik angesagt. Und Darryl Blackman trat damals als Sänger zusammen mit einer Band auf. 

„Wir haben uns sofort super verstanden“, sagt Christian Grote und ergänzt: „So ist die Idee entstanden, was Neues zusammen zu machen.“ Gesagt, getan: Der musikalische Autodidakt,  der Klavier und Keyboard spielt, und der US-Sänger und Songschreiber gingen ins Studio und produzierten den Song „Always“.

Durch seine guten Kontakte gelang es Christian Grote Stereoact für einen Remix zu gewinnen. Das deutsche DJ- und Produzenten-Duo aus dem Erzgebirge landete unter anderem mit Kerstin Ott den Top-2-Hit „Die immer lacht“. Auch ein Video wurde zu „Always“ gedreht. Die Single schaffte es nicht nur in Deutschland in die Dancecharts.

Doch die beiden ruhten sich nicht auf diesem Erfolg aus, sondern arbeiteten weiter zusammen an neuen Songs. Inzwischen haben sie sogar schon genug Material für ein ganzes Album auf Lager. Doch vorher bringen sie nun ihren Remake von „You’re the Voice“ an den Start: „Wir haben ihn ein bisschen pop-rockig gehalten“, verraten sie. Trotz modernen Beats wollen sie den Zeitgeist des Titels würdigen – zumal die 80’s nicht erst seit dem Welthit „Blinding Lights“ von The Weeknd wieder voll angesagt sind.

Ihr Remix wird von Hoxtones produziert: „Er ist wohl der einzige DJ einer Discothek in Deutschland, der seinen Job in der aktuellen Krise nicht verloren hat“, überlegt Christian Grote. Denn Hoxtones legt – obwohl der „Adiamo Dance Club“ zurzeit immer noch für die Gäste geschlossen hat – dort weiter jeden Freitag und Samstag auf. Der clevere Inhaber konnte gleich zwei lokale Radiosender dazu gewinnen, den Sound aus seiner Disco live zu übertragen. Und auch auf Facebook tanzen regelmäßig Tausende Zuhause mit.

Apropos Tanzen: Obwohl Darryl Blackman sich selbst als „Musiker mit Leib und Seele“ beschreibt, konnte er sich nicht nur in seiner Heimat, den Vereinigten Staaten, sondern sogar weltweit auch als Tänzer und Choreograph einen Namen machen. So arbeitete er unter anderem bereits mit Stars wie Jordan Knight von der Kult-Teenieband New Kids On The Block zusammen. Die Musiker gelten als Prototyp für Boygroups wie US5, Natural, LFO & Co., für die Darryl ebenfalls schon tätig war: „Seine Bühnenpräsenz ist atemberaubend!“, weiß jeder, der ihn schon mal live erlebt hat.

Und deshalb hofft Christian Grote und sein Team darauf, dass  ihr Remix von „You’re the Voice“ nicht nur die Airplay-Charts erobert und auf den Radiosendern rauf und runter läuft, sondern ihr Projekt auch schon bald live auf der Bühne stehen kann. Und das nicht nur „Adiamo“: „Wir wollen den Künstler auch auf Tour durch die Discotheken und zu den großen Festivals schicken“, plant der Inhaber. Und wie gesagt: Aufgeben ist für ihn ja keine Option!   

show